Interview
19. Juli 2021 15:44  Uhr

Eine sichere Anlage existiert derzeit nicht

Doris Biersack-Press, Geschäftsführerin der Mando Finanz GmbH in Regensburg, plädiert angesichts der aktuellen Zinsentwicklungen dafür, Geldanlage generell neu zu denken.

Doris Biersack-Press | Foto: Petra Homeier

Von Robert Torunsky

Frau Biersack-Press, ist die steigende Inflationsrate ein temporäres Phänomen?

Doris Biersack-Press: In der aktuellen Größenordnung sehe ich die Inflation auch eher als temporäres Phänomen. Jedoch gehe ich schon davon aus, dass wir zukünftig wieder mit Inflationsraten zwischen 1 bis 2 Prozent rechnen müssen.

Welchen Einfluss hat Corona auf diese Entwicklung?

Corona hat einen starken Einfluss auf diese Entwicklung, Beispiele sind aktuell unterbrochene Lieferketten, sich stauende Containerschiffe in Häfen, in denen das Personal wegen Corona die Fracht nicht zeitnah verschiffen konnte, und eine aufgestaute Nachfrage bei den Verbrauchern. All das führt zu den aktuell hohen Inflationsraten.

Welche Anlegeform empfehlen Sie für risikoaverse Anleger als Alternative zum Tages- beziehungsweise Festgeldkonto?

Eine sichere Anlage, wie von den meisten Anlegern gewünscht, existiert derzeit nicht. Daher ist es wichtig, Geldanlage neu zu denken. Für die kurzfristige Liquiditätsreserve gibt es keine Alternative zu den Tages- oder Festgeldkonten – das weitere Geld sollte strukturiert in verschiedene Anlagen entsprechend der persönlichen Vermögenslage angelegt werden. Dadurch lässt sich ein individuelles Ertrags-Risiko-Verhältnis für die Geldanlage aufbauen – nur ohne Schwankungen funktioniert die „neue“ Geldanlage nicht mehr.

Was bedeutet die aktuelle Entwicklung für die Altersvorsorge speziell für jüngere Menschen?

Junge Menschen sollten so früh wie möglich mit der Altersvorsorge beginnen. Je länger sie warten, desto höher werden die Beträge, die für eine vernünftige Altersvorsorge zurückgelegt werden müssen. Auch hier gilt es, die Anlage zu strukturieren. Das ist bereits mit kleinen Anlagebeträgen bei Investmentfonds möglich. Je länger der Zeithorizont ist, desto chancenreicher sollte die Anlage sein.
Fotocredit: Petra Homeier