Recruitingmesse
17. August 2021 5:57  Uhr

Karriereschub beim Altstadtbummel

Auf dem beliebten Platz rund um die Regensburger Neupfarrkirche findet am 18. September der Jobwalk statt – Deutschlands große Open-Air-Jobmesse für Regensburg und die Oberpfalz.

Den Neupfarrplatz betrachten viele Regensburger als ihr Freiluft-Wohnzimmer. Am 18. September bietet er die perfekte Kulisse für den Jobwalk: Das ungewöhnliche Karriere-Event hat sich in Erlangen und Jena bereits mehrfach bewährt. Foto: Sina Ettmer – stock.adobe.com

REGENSBURG. Rund 80 Unternehmen, 13.500 Besucher und 8.000 Gespräche – das ist der Jobwalk. Das innovative Recruitingformat kommt am Samstag, 18. September auf den Neupfarrplatz nach Regensburg. Deutschlands große Open-Air-Job- und Karrieremesse hat sich bereits in Erlangen und Jena als erfolgreiches Karriere-Event bewiesen. Nach 18 Monaten Zwangspause kommt sie nun nach Regensburg.

Karrierechancen buchstäblich im Vorbeigehen

Beim Jobwalk müssen die Besucher nicht erst in eine Messehalle oder eine Turnhalle fahren – er kommt zu den potenziellen Kandidaten, an einem Samstag im Spätsommer im Herzen der belebten Regensburger Innenstadt. Hier werden die „latent Wechselwilligen“ ebenso erreicht wie Auszubildende, Studierende und Berufserfahrene. Neben zahlreichen Besuchern, die den Jobwalk gezielt und mit Bewerbungsunterlagen aufsuchen, erreicht die Open-Air-Karrieremesse im Herzen der City viele Interessenten, die zum Einkaufen, Kaffeetrinken oder Eisessen in der Stadt sind und die Gelegenheit für ein Kennenlern- oder Bewerbungsgespräch nutzen. Mit individuellen Teilnahmegebühren, die sich an der Unternehmensgröße orientieren, wendet sich die attraktive Plattform auch an kleine und mittlere Unternehmen, die sich am besten schnell noch einen Ausstellungsplatz sichern.

In Regensburg findet der Jobwalk zum ersten Mal statt, unterstützt von der städtischen Wirtschaftsförderung als Schirmherr, der IHK Regensburg für Oberpfalz/Kelheim und der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz. Das Format bietet Unternehmen die Möglichkeit, potenzielle Arbeitnehmer anzusprechen, die sie sonst nicht erreichen würden. Das Konzept ist einfach, wie Veranstalter Peter Böttger erklärt: „Wir erreichen an einem Samstag im Spätsommer in der wunderschönen Regensburger Altstadt viele Menschen, die gut gelaunt durch die Stadt bummeln. Vielleicht suchen sie gerade nicht aktiv nach einer neuen Stelle, sind aber neuen Angeboten trotzdem nicht abgeneigt. In einem zwanglosen Gespräch lernen sie eventuell ihren neuen Wunscharbeitgeber kennen.“

Bewährtes Format mit positivem Feedback

In Erlangen findet der Walk bereits zum dritten Mal statt, in Jena zum zweiten Mal, so Böttger. Dort waren die Rückmeldungen der Aussteller durchweg positiv. „Es wurden jeweils mehr als 8.000 Gespräche geführt, viele davon haben direkt zu neuen Beschäftigungsverhältnissen geführt.“ Auszubildende und Studierende können sich an einem Tag einen kompakten Überblick über den regionalen Arbeitsmarkt verschaffen. Der Veranstalter Peter Böttger betont vor allem die Breite der Möglichkeiten, die das Veranstaltungsformat bietet. „Durch unsere breit angelegte Marketingkampagne erreichen wir Menschen, die ganz gezielt und mit vorbereiteten Bewerbungsunterlagen zum Jobwalk kommen. Und gleichzeitig können die Unternehmen viele weitere Arbeitnehmer ansprechen, die sich sonst nicht nach neuen Arbeitgebern umsehen, aber gute Angebote sehr wohl zu schätzen wissen.“

Der Jobwalk ist offen für alle Qualifikationen und Berufszweige. Interessierte Unternehmen können sich ab sofort auf https:// regensburg.jobwalk.city ihre bevorzugte Standfläche aussuchen und ihre Teilnahme an der Veranstaltung buchen, um an einem Tag wirklich alle Zielgruppen zu erreichen: vom Auszubildenden bis zum Senior Manager, vom Lageristen bis zum IT-Spezialisten. Weitere Informationen gibt es auf https://regensburg@jobwalk.city. (wz)