Vortrag
28.10.2021 | Beginn 19 Uhr

Spannender Blick in die Glaskugel

„In den Köpfen schlummern erstklassige Ideen“: Stephan Jung ist Vordenker und Experte für Innovation und Megatrends. Der Innovationsexperte, Dozent und Autor, spricht im Businessclub zum Thema „So leben wir morgen!“.

Stephan Jung, Innovationsexperte, Dozent und Autor, spricht im Businessclub zum Thema „So leben wir morgen!“ | Foto: Speakers Excellence

Von Robert Torunsky

REGENSBURG. Futurist Stephan Jung ist Vordenker und Experte für Innovation und Megatrends, Unternehmer, Dozent und Autor. Er gilt als der Vordenker, wenn es um Zukunftstrends geht und verrät, im Businessclub bei seinem Vortrag am 28. Oktober im Mittelbayerische Medienhaus, wie wir morgen leben werden. Dabei erläutert er den Mitgliedern nicht nur, wie sie die zwölf großen Megatrends der Zukunft im Blick haben und ihre Strategie darauf ausrichten können. Das Mitglied des Expertengremiums im internationalen Wirtschaftsrat, Berlin, und des Brain Reserve Pool von Faith Popcorn in New York zeigt auch, wie Unternehmer sich selbst „zerstören“ und neu erfinden, bevor es andere tun. Jung, der in den Kreis der Top-100 Unternehmer in Deutschland aufgenommen wurde, erklärt, wie man mit den sieben goldenen Innovationsregeln zukunftsfähig bleibt.

Herr Jung, Ihr Businessclub-Vortrag am 28. Oktober im Medienhaus trägt den Titel „ So leben wir morgen!“. Was wird sich für Unternehmer in der Zukunft ändern?

Stephan Jung: Auf Unternehmen und Unternehmer kommen zahlreiche Veränderungen parallel zu: Da ist der sich massiv verändernde Kunde, die Mitarbeiter haben neue Prioritäten und der Wettbewerb kommt oft plötzlich aus einem Bereich, den man nicht beobachtet hat. Gleichzeitig steigt die Geschwindigkeit an und die Notwendigkeit, Entscheidungen zu treffen, nimmt rasant zu.

Was sind wichtige Faktoren, damit Unternehmen überhaupt zukunftsfähig sind?

Damit Unternehmen zukunftsfähig bleiben, ist es wichtig, sich den Herausforderungen und Veränderungen zu stellen. Digitalisierung und Automatisierung lassen sich nicht aufhalten und müssen als wichtige Werkzeuge gesehen werden. Wichtig ist außerdem, die Mitarbeiter mitzunehmen und einzubinden, sonst droht Resignation. Ich stelle häufig fest, dass in den Köpfen der Menschen erstklassige Ideen schlummern und man diese nur herauslocken muss. Machen Sie ihre Teams von Betroffenen zu Beteiligten!

Welche Rolle spielen die Megatrends? Werden sich neue auftun oder die bisherigen noch stärker Einfluss nehmen?

Die großen Megatrends ändern sich zum Glück nicht über Nacht und man kann sie daher bestens in die Ziele und Strategien des Unternehmens integrieren. Und ja, sie spielen eine bedeutende Rolle, denn sie verändern unsere Kunden, unsere Mitarbeiter und unser Umfeld. Aus den zwölf Megatrends, die ich laufend beobachte, entstehen Subtrends, die sich wesentlich schneller verändern. Wir haben in den vergangenen 18 Monaten zusätzlich erlebt, dass sich einige Trends abschwächen, verstärken oder beschleunigen. Was das für Unternehmen und jeden Einzelnen bedeutet, werde ich in meinem Vortrag anhand von vielen praktischen Beispielen verraten.

Auf was freuen Sie sich persönlich in der Welt von morgen?

Ich persönlich empfinde Veränderung als etwas ganz Normales und warne vor Stillstand, denn schon Albert Einstein hat richtigerweise gesagt „Das Leben ist wie ein Fahrrad. Man muss sich vorwärts bewegen, um das Gleichgewicht nicht zu verlieren.“ Und tatsächlich freue ich mich auf eine Entwicklung in der Mobilität: das selbstfahrende Auto, wo ich mich während der Fahrt mit anderen spannenden Dingen beschäftigen kann.

____________________________________________________________________________

Der Eintritt für Mitglieder ist frei, eine Anmeldung ist zwingend erforderlich. Limitierte Zusatztickets für Nicht-Mitglieder sind erhältlich. Anmeldungen und Buchungen per E-Mail an businessclub@die-wirtschaftszeitung.de oder telefonisch unter 0800 / 207 000 3.

Online