Wirtschaftsbarometer
17. Juni 2022 11:45  Uhr

Seismograf der Wirtschaftskraft

Der seit 2010 monatlich von der Wirtschaftszeitung in Kooperation mit dem Regensburger Amt für Wirtschaft und Wissenschaft erstellte Ostbayern Index ist ein Barometer für die Performance der Technologie- und Industriewerte in der Region.

So wird der DOX berechnet

Der DOX bewertet die Bedeutung eines Unternehmens für die Region. Neben der Börsennotierung fließen diese Kriterien in die Bewertung ein:

  • Mitarbeiterzahl: Hier gibt es Punkte für unterschiedliche Klassengrößen bei der Anzahl der Mitarbeiter in Ostbayern.
  • Aktivität in der Region: Hier gibt es jeweils einen Punkt für die Merkmale “Produktion in der Region”, “Dienstleistung in der Region”, “Forschung und Entwicklung in der Region”, “Headquarter-Funktion in der Region”, “Tochterunternehmen in der Region”.

Das Produkt aus den Punktzahlen in den Bereichen “Mitarbeiter” und “Aktivitäten” ergibt den Bedeutungswert des Unternehmens und damit die Gewichtung innerhalb des DOX.

(Teaserbild Illustration Bulle und Bär: AdobeStock_ peterschreiber.media)

Marktbereinigung schreitet voran

Markteinschätzung von Robert Beer,
Geschäftsführer Robert Beer Management GmbH

Die Märkte suchen aktuell neue Gleichgewichte. Die Indizes bewegen sich zuletzt in einer engen Bandbreite. Innerhalb der Indizes gibt es jedoch große Bewegungen. Die veränderte Situation an den Rohstoff- und Energiemärkten, die Probleme der unterbrochenen Lieferketten und der kräftige Inflationsanstieg haben die Notenbanken zum Umdenken gezwungen und die Zinsmärkte sind kräftig in Bewegung gekommen. Die Folge waren kräftige Verluste an den Rentenmärkten und bei entsprechenden Produkten. Bei einzelnen Aktien und Branchen gibt es einige Gewinner in diesem Jahr, aber auch viele Verlierer. Insbesondere alle zinssensitiven Hoffnungswerte hat es besonders hart getroffen. Verluste von 50 Prozent und mehr waren keine Seltenheit. Es findet eine Marktbereinigung statt. Nach dem Absturz der Technologiewerte macht der Slogan „von Growth zu Value“ wieder einmal die Runde. Wir halten nichts von einem häufigen grundsätzlichen Wechsel der Anlagesegmente. Die Bewertung vieler Aktien ist durch die Kursverluste deutlich zurückgekommen. Insbesondere Unternehmen mit soliden Gewinnen und starken Marktpositionen sind für langfristige Anleger einen Blick wert. Da die Unsicherheit jedoch groß bleibt und viele Risiken vorhanden sind, sollten Anleger auf eine gute Diversifikation und ein verlässliches Risikomanagement achten.