Anzeige
19. Januar 2021 12:18  Uhr

Die Mittelbayerische lädt zur Azubimesse 4.0

Die digitale Karriere-Messe des Medienhauses ist the Place to be für Schulabgänger und Unternehmer aus der Region. Noch bis 14. März können sich Besucher hier über Ausbildungsangebote informieren.

Es wird einiges los sein auf der Azubimesse 4.0. Dank einer virtuellen Umgebung wird es aber keine Warteschlangen oder Gedränge geben. Der Eintritt ist ganz einfach. Alles was man dafür braucht, sind Internet und ein PC. Foto: expo-IP

REGENSBURG. Eine wegweisende Entscheidung steht jetzt für viele Schulabgänger an: Was möchte ich werden? Welchen Beruf soll ich erlernen? Welche Möglichkeiten bieten mir regionale Unternehmen? Da klassische Messen in Zeiten von Corona unmöglich sind, ist es gar nicht so einfach, diese wichtige Entscheidung zu treffen. Die Mittelbayerische bietet dafür nun einen Weg an, der digital ist aber dennoch persönlich. Ab sofort hat die virtuelle Azubimesse 4.0 geöffnet. Sie bringt Jugendliche und Unternehmen, die Auszubildende suchen, zusammen. Es wird innovativ, informativ und interaktiv.

Unkompliziert geht es auf der Azubimesse 4.0 zu. Einfach www.messe-mittelbayerische.de aufrufen und schon kann es losgehen mit dem Spaziergang über die Messe. Der Besuch auf der Messe ist kostenlos. Auch eine Anmeldung ist nicht notwendig. Wer virtuell eintritt, kann auf der Messe sofort Kontakte knüpfen. Die Auswahl ist groß. Mehr als 40 Unternehmen aus der Region sind auf der Azubimesse mit einem eigenen Stand vertreten. Von Banken, Autohändlern, über Krankenkasse und Bauunternehmern bis hin zu Versicherungen und sozialen Einrichtungen ist alles dabei.

Per Mausklick bewegen sich die Besucher der Azubimesse von Stand zu Stand und statten regionalen Firmen digital einen Besuch ab. An allen Ständen gibt es Videos, Flyer oder Bildergalerien. Aber jeder Stand ist auch einzigartig. Einige Firmen haben sogar Chats eingebunden. Künftige Auszubildenden können so ihren künftigen Arbeitgeber besser kennenlernen. Es lassen sich wichtige Fragen klären. Vielleicht kann der eine oder andere auf diesem Weg auch ein Praktikum ergattern, um herauszufinden, ob ein Beruf auch tatsächlich den Wunschvorstellungen entspricht. Aber nicht nur Schulabgänger können sich informieren. Das Angebot steht auch jüngeren Schülern oder Eltern offen.

Dreh- und Angelpunkt der Messe ist die Lobby. Hier kann man sich einen Überblick über die verschiedenen Premiumaussteller verschaffen. BMW, Conrad Electronic und Obi sind genauso vertreten wie etwa die Sparda Bank Ostbayern, die AOK und noch viele Unternehmen mehr. Auch verschiedene Videovorträge und Live-Konferenzen sind geboten. Continental informiert zum Beispiel über die Ausbildung und ein duales Studium. Die katholische Jugendfürsorge zeigt die vielen Möglichkeiten auf, die soziale Berufe bieten und und und. Auf der Azubimesse 4.0 sind die Chancen, seinen zukünftigen Ausbildungsbetrieb zu finden, jedenfalls bestens. Einfach vorbeikommen!

Alle Infos auf einen Blick
  • Zeitraum: Die Messe läuft bis einschließlich Sonntag, 14. März. Informieren können sich die Besucher rund um die Uhr.
  • Chancen: Schulabgänger können direkt mit möglichen Arbeitgebern Kontakt aufnehmen – oft sogar per Chat. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Der Besuch der Messe ist obendrein kostenlos.
  • Erreichbarkeit: Zu finden ist die Azubimesse 4.0 unter www.messe-mittelbayerische.de