Anzeige
9. Juli 2020 13:28  Uhr

Verantwortung im Job macht zufriedener

Weiterbildung ist der wichtigste Schlüssel zu besseren Karrierechancen. Absolvent Christoph Schindler erzählt von seinen positiven Erfahrungen mit dem berufsbegleitenden Bachelor (BBB) Systemtechnik an der OTH Regensburg.

Christoph Schindler hat den berufsbegleitenden Bachelor Systemtechnik mit Erfolg absolviert. | Foto: Attila Henning

Von Rebecca Sollfrank

REGENSBURG. 45 Prozent der Deutschen gaben 2019 in einer Arbeitszufriedenheitsstudie eines Münchner Recruitingunternehmens an, sie könnten ihr Potenzial in ihrer aktuellen Aufgabe nicht vollständig ausschöpfen. Christoph Schindler hat dagegen ein probates Mittel gefunden: den berufsbegleitenden Bachelorstudiengang (BBB) Systemtechnik an der Ostbayerischen Technischen Hochschule (OTH) Regensburg.

Note Eins für die Studienbetreuung

Kompetenz entwickeln, mehr Verantwortung übernehmen, im Beruf täglich herausgefordert sein – für Schindler, der nach einer Ausbildung zum Elektroniker für Betriebstechnik bei einem großen Unternehmen in der Region als Energieanlagenelektroniker arbeitete, war der erste Step zu diesem Ziel das Fernstudium zum Techniker. „Hier hatte ich viel mehr mit den Bereichen Entwicklung und Konstruktion zu tun als vorher. Das spornte mich zu mehr an.“ Dabei hatte Schindler aufgrund seiner Erfahrungen aus dem Technikerstudium konkrete Vorstellungen: Er wollte ein berufsbegleitendes Studium mit hohen Präsenzzeiten. „Die OTH Regensburg legt bei ihren berufsbegleitenden Weiterbildungsangeboten besonderen Wert auf die persönliche Betreuung der Teilnehmenden“, erklärt Sandra Bauer, Senior-Referentin für Weiterbildung und Wissensmanagement an der OTH Regensburg. „Deshalb sind alle Angebote regulär als Präsenzveranstaltungen geplant.“ Bei der zehnten Auflage des BBB Systemtechnik, die im Wintersemester 2020/2021 starten wird, stehen Hochschule und Studierende angesichts der Coronalage vor einer besonderen Herausforderung. Sollte der Infektionsschutz es erfordern, werden vorübergehend digitale Lehrveranstaltungen angeboten.

Kommunikation auf Augenhöhe

Die eigentliche Attraktivität des Studiengangs wird dieser Umstand nicht schmälern. Christoph Schindler erinnert sich an das gute Verhältnis zwischen Lehrenden und Lernenden und zwischen den Kommilitonen. Die ähnlichen Lebensläufe der Studienkollegen und die Nähe der Professoren zur Berufspraxis hätten zu einem interessanten fachlichen Austausch über die bloßen Lerninhalte hinaus geführt. „Man spricht auf Augenhöhe mit Kommilitonen, die so klare berufliche Ziele und Erfahrungen haben wie man selbst, und mit Professoren, die das honorieren.“

Interview

Erfolgreich berufsbegleitend studieren

Prof. Dr. rer. nat. Wolfgang Bock, Studiengangleiter
an der Ostbayerischen Technischen Hochschule (OTH) Regensburg, erklärt im Gespräch, was den Erfolg des Bachelorstudiengangs Systemtechnik ausmacht.

Hier geht’s zum Interview.

Perfekt an Situation von Berufstätigen angepasst

Eine klare Note Eins vergibt Schindler außerdem für die organisatorische Betreuung seiner Studienzeit durch die OTH. Die Betreuer seien immer erreichbar gewesen, Probleme sofort gelöst worden. „Die Prüfungsplanung war an die spezielle Situation des Berufstätigen angepasst, sodass man sich immer gut vorbereiten konnte.“

„So macht Weiterbildung wirklich Spaß“

Für Schindler hat sich der berufsbegleitende Bachelorstudiengang Systemtechnik unmittelbar im Job gelohnt. „Ich habe schon während des Studiengangs in meinem Betrieb eine höhere Position bekommen. Nach Abschluss des Studiums hat sich meine neue Kompetenz in der Art der Projekte widergespiegelt, die ich verantworte.“ Seine persönliche Zufriedenheit habe sich gesteigert durch die Wertschätzung von Kollegen und Arbeitgeber.
Kein Wunder, dass Schindler seither für das berufsbegleitende Angebot der OTH unter den Kollegen erfolgreich die Werbetrommel rührt. Interessenten gibt er dabei eine klare Ansage mit: Wer ein berufsbegleitendes Studium plant, muss vor allem Zeit und Einsatzbereitschaft mitbringen. Schindler selbst hat dafür im BBB Systemtechnik etwas anderes zurückbekommen: „Mit dem Fortschreiten des Studiums hat sich eine Dynamik entwickelt. Wenn man mal einen Durchhänger hat, wird man durch die Kommilitonen, die ähnliche Ziele haben, wieder motiviert.“ Die Hilfsbereitschaft untereinander sei eine schöne menschliche Erfahrung gewesen. „So macht Weiterbildung wirklich Spaß.“

BBB Systemtechnik ab Wintersemester 2020/21

Dauer: 
neun Semester (acht verkürzt)
Zugangsvoraussetzungen:
– abgeschlossene Berufsausbildung im technischen Bereich mit Weiterbildung zu Meister/in, Techniker/in oder Techniker/in dual
– abgeschlossene Berufsausbildung im technischen Bereich mit drei Jahren Berufspraxis und Vorbereitungskurs mit absolvierter Eignungsprüfung oder zunächst – einjährigem Probestudium
– allgemeine oder Fachhochschulreife mit mindestens einem Jahr einschlägiger Berufsausbildung
– Im Rahmen der Modulstudien „Grundlagen Systemtechnik“ können ausgewählte Fachthemen auch einzeln belegt werden.
Anmeldeschluss:
30. Juli 2020
Weitere Informationen:
Virtuelle oder telefonische Beratungstermine können jederzeit vereinbart werden.
www.oth-regensburg.de/weiterbildung