Workshops & Seminare
12.07.2021 | Beginn 13 Uhr

Nachhaltigkeit in der Sensorik

Was können Sensorik-Unternehmen zu einem Wandel hin zu mehr Nachhaltigkeit beitragen und welche Möglichkeiten gibt es, diesen Beitrag zukünftig noch zu erhöhen? Dies ist eine der Fragen, zu deren Erörterung der Cluster Sensorik in der vierteiligen Workshop-Reihe „Toward Green Transition Facility“ einlädt. Die in englischer Sprache abgehaltene Reihe möchte dazu anregen, Nachhaltigkeit auf die Agenda des Clusters zu setzen. Ihr Ziel ist es nicht zuletzt, die Mitglieder in einen Austausch über das Thema zu bringen und die Basis zu schaffen, um Clusterfunktionen auf dem Gebiet der Nachhaltigkeit zu etablieren.

In vier Workshops sollen bereits bestehende Netzwerkaktivitäten zum Thema identifiziert werden und aufgezeigt werden, welche Stärken, Fähigkeiten und Ressourcen mehr Nachhaltigkeit im Unternehmen, in Produktinnovationen und in potenziellen Clusterpartnerschaften zum Durchbruch verhelfen können. Außerdem geht es darum, sektorspezifische Nachhaltigkeitsherausforderungen und -probleme als Möglichkeiten für neue Geschäftschancen zu erkennen und Gebiete zu identifizieren, in denen noch Verbesserungen nötig sind.

Dabei wird sowohl eine interne als auch eine externe Perspektive eingenommen: Was ist unternehmensintern zu tun, wo kann der Cluster unterstützen, wenn es um Müllreduzierung, weniger Ressourceneinsatz, weniger CO2-Ausstoß, die Wiederverwendung von Materialien und die Verlängerung des Produktlebenszyklus geht? Die externe Perspektive fragt, welchen Beitrag die Fähigkeiten und Produkte der Sensorik-Industrie indirekt auch zu einer Wende hin zu mehr Nachhaltigkeit in anderen Sektoren und gesellschaftlichen Segmenten leisten kann.

Der zweite Termin der Reihe, die am 30. Juni startete, ist am 12. Juli, die Termine zu den weiteren Terminen im September werden Mitte Juli auf der Seite des Veranstalters bekannt gegeben. Weitere Informationen auf: www.cluster-sensorik.de

Online